Kleine Runde mit Esel für zwei Personen

Durch die Landschaft mit lieben Langohren

Wenn die Tage kürzer werden und die Nächte langsam kühler, ist es Zeit, die Natur noch einmal mit allen Sinnen zu genießen. Mit schwelgerischer Farbenpracht und unvergleichlich schönem Licht zeigt sich Mutter Erde noch einmal von einer ihrer schönsten Seiten, bevor die lange dunkle Jahreszeit uns wieder frühzeitig in die Stube lockt. Wir Eselfreunde nutzen diese Zeit, um noch einmal richtig viele wundervolle Stunden, gemeinsam mit unseren Langohren verbringen zu können, ohne dass uns Hände und Füße abfrieren. Die folgenden Bilder und Zeilen sind Impressionen unserer eseligen Herbstgenüsse. Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Schauen.

Christines große Eselwanderung

Christine und Sandor gemeinsam auf großer Tour

Christine Möller - Vereinsvorsitzende, Mädchen für alles, Dozentin für Esel-Kurse, Esel-Mutti, Krankenschwester für die Esel und, und , und... Sie ist das ganze Jahr über für die Esel und alle Eselfreunde da. Sie geht oft an ihre Grenzen, schont sich nicht und hat immer als Erstes das Wohl der Esel im Sinn. Dieses Jahr hatte sie nun endlich die Gelegenheit, sich einen lang gehegten Traum zu erfüllen. Gemeinsam mit Eselfreundinnen der IGEM-Regionalgruppe Nordost trat sie zu einer mehrtägigen Eselwanderung an. Die Esel und ihre zweibeinigen Begleiterinnen waren fast zehn Tage, vom 08. bis zum 17. September unterwegs. Durch Ostdeutschland, zur Oder und über die Grenze ins benachbarte Polen führte ihre Tour.

 

Esel Sandor mit seinem neuen Packsattel.

Ein Filmesel macht Urlaub.

Der Langohrige Partner an Christine Seite ist der gerne gebuchte Brandenburger Filmesel Sandor. Er hat in den vergangenen Jahren viel zum Unterhalt für sich und seine Artgenossen beigetragen und sich diesen Urlaub mindestens ebenso verdient wie Christine. 

 

 Die Damen der Regionalgruppe NO mit ihren Eseln.

Die Damen und Langohren der Regionalgruppe Nordost bei den Vorbereitungen zum Weiterwandern nach einer kurzen Rast.

 

Christine und Sandor - auch im Regen ein gutes Team.

Auch, wenn es manchmal regnete, hat das der Freude an der gemeinsamen Unternehmung nicht geschadet. So lange Sandor immer wieder mal an würzigen Gräsern naschen durfte, war die Welt für ihn vollkommen in Ordnung.

 

Einfach mal die Seele baumeln lassen...

Weites Land und ein faszinierend schöner Himmel - alle haben dieses Erlebnis sichtlich genossen. Die Stille und Schönheit der Natur, gemeinsam mit gleichgesinnten Menschen auf sich wirken zu lassen, ist eine wundervolle Erfahrung. Der Alltag rückt in weite Ferne, die Seele erholt sich - nur die Füße der Wanderinnen, so wurde berichtet, haben des Abends manch "Klagelied" gesungen.

 

Eine kleine Eselwanderung im Havelland

 Herbstfreuden mit lustigen Langohren - Eselwanderung im September

Sie müssen nicht miteinander "verbandelt" sein, um unsere Pärchentour zu buchen. Die Pärchentour ist einfach unser Angebot für zwei Personen, die gemeinsam mit zwei süßen Eseln, ein schönes Stückchen Deutschland - unser Havelland - erkunden möchten. Diese beiden Eselfreundinnen hatten nicht nur viel Freude an ihren langohrigen Begleitern, sondern auch an den wärmenden Strahlen der Herbstsonne, die an diesem Tag ihr schönstes Gesicht gezeigt hat.

 

Ikarus und Filmesel Sandor - Pause im Wald

Ikarus und Filmesel Sandor - Pause im Wald

Unser kleiner roter Schelm Ikarus gemeinsam mit Filmesel Sandor. Sie genießen die Eselwanderung mit den kleinen Pausen auf ihre ganz eigene Weise - klare Luft, die Sonne scheint, die Nase im frischen Grün - hach, das Leben ist doch wirklich schön.

 

 Herbstsonne tanken - das tut einfach gut.

Eselwandern heißt nicht, stramm zu marschieren sondern das Dasein zu genießen. Wenn es, wie bei dieser Herbstwanderung, so angenehm spätsommerlich ist, dann kann man die kleinen Wanderpausen genießen, um mal richtig abzuschalten - ein jeder auf seine eigene Weise - ganz individuell.

 

 Glückliche Wanderer im Havelland - Zwei- und Vierbeiner gemeinsam.

Edle Rösser - bei uns immer liebevoll "Kurzohr-Esel" genannt - auf der Weide. Solche und andere Begegnungen runden das Erlebnis einer Eselwanderung natürlich ab. Unsere beiden Eselwanderinnen hatten viel Spaß und waren glücklich mit ihrer Tour. Wir freuen uns, wenn wir sie im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen können.

 

Die Feiertagswanderung der Eselfreunde am 3. Oktober

Der Tag der Deutschen Einheit ist für uns Eselfreunde ein guter Anlass, um gemeinsam fröhlich zu sein, unsere geliebten Langohren und die Natur zu genießen. Dankbar sind wir, denn vor wenigen Jahrzehnten hätte unser Zusammensein in dieser Form nicht stattgefunden. Unsere Mitglieder aus der nahe gelegenen Hauptstadt sind froh, die schöne Brandenburger Natur bei uns im Havelland genießen zu können - frei von Mauern und Grenzen. Unser Wunsch für die Zukunft ist, dass endlich auch die Mauern in den Köpfen fallen und alles zusammenwächst, was zusammen gehört.

 

Eselfreunde auf gemeinsamer Wanderung.

Eselfreunde auf gemeinsamer Wanderung.

Eselfreunde auf gemeinsamer Wanderung.

Wir waren eine Gruppe von fast dreißig Personen und beinahe ebenso vielen Eseln, die durch den herbstlichen Forst des Havellandes gewandert sind. Alt und Jung, Groß und Klein, alle die es ermöglichen konnten haben mitgemacht und dazu beigetragen, dass dieser Tag wirklich ein unvergessliches Erlebnis war.

 

Gemeinsam die Natur durchwandern.

Auf der acht Kilometer langen Strecken sind wir verschiedenen Pfaden gefolgt. Mal auf gepflegten Straßen...

 

Durch die Landschaft mit den Eseln.

... dann wieder über samtweiche Feldwege.

 

Durch den Schilderwald an der Straße nach Grünefeld.

Auch den Schilderwald haben wir souverän gemeistert.

 

Fröhliche Eselfreunde

Fröhliche Eselfreunde

Fröhliche Eselfreunde

Überall sahen wir fröhliche Gesichter, egal, zu wem man auch geschaut hat. Dass unsere Esel die Wanderung, ebenso wie wir genossen haben, davon sind wir absolut überzeugt.

 

Fröhliche Hunde

Fröhliche Hunde

Fröhliche Hunde

Wenn wir Eselfreunde sagen, dass wir mit unseren Vierbeinern wandern gehen, dann meinen wir natürlich immer alle vierbeinigen Freunde - auch die mit Stummelschwänzchen, Schlappöhrchen und langer flatternder Hechelzunge - und die fanden es großartig.

 

kleine Pause, kleine Stärkung

kleine Pause, kleine Stärkung

Unterwegs gab es, wie es sich für eine zünftige Eselwanderung gehört, eine kleine Stärkung für alle Wandersleute, danach ging es mit neu gewonnener Energie weiter.

 

Machen Sie doch auch mal mit.

Wenn Sie, beim Lesen dieses Artikels Lust bekommen haben, auch mit Eseln wandern zu gehen, dann machen Sie das doch einfach. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine e-mail. Wir freuen uns auf Sie.

Sie können Eselwanderungen buchen und auch als Gutschein verschenken. Mehr darüber erfahren Sie in der Kategorie "unser Angebot".

Wenn Sie Esel lieben und mehr mit ihnen machen möchten, als "nur" Eselwanderungen, wenn Sie an unserem vielseitigen Vereinsleben teilhaben möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Jeder Mensch, der Esel so liebt wie wir, ist bei uns immer herzlich willkommen.

 

Bis bald, bei uns im Havelland, Ihre Eselfreunde.