Herzens-Esel Sir Henry

Blut aus den Nüstern und hohes Fieber, nun ist unser Herzens-Esel in der Klinik.

Es begann bereits gestern. Tierarzt Dr. Schmedding war bis in die späten Abendstunden bei uns auf der Eselkoppel in Paaren, um Sir Henry zu behandeln.

Sir Henry mit Blutungen aus der Nase

Leider war das nicht von Erfolg gekrönt. Auch heute blutete Sir Henry weiterhin aus den Nüstern. Wir zogen dann noch unsere THP Sibyll zu Rate, doch auch sie konnte nicht spontan helfen. Daher entschlossen wir uns, ohne Zögern und mit Sorge um unseren Liebling, ihn nach Düppel in die dortige Tierklinik zu bringen.

Friedlich, freundlich, so ganz wie das seine Art ist, stieg er in den Hänger und ließ, dort angekommen, die Eingangsuntersuchung durch den diensthabendend Veterinär gelassen durchführen. Da die Diagnose noch nicht klar ist, es gibt mehrere Vermutungen, was den Auslöser anbelangt, ist Sir Henry vorerst in Quarantäne.

Alleine zu sein ist für einen Esel eine schlimme Sache, doch auf Grund seines hohen Fierbers von über 39° C und der damit einhergehenden Schwäche, scheint Sir Henry ganz zufrieden damit, dass er seine Ruhe hat. Er hat eine geräumige, großzügig eingestreute Box, ausreichend Heu und Wasser. Auch scheint er zu wissen, dass er dort ist, weil es Menschen gibt, die ihm helfen wollen.

Für morgen ist, wenn sich sein Zustand im Laufe der Nacht nicht verschlimmert, eine Endoskopie geplant. Dann kann entschieden werden, wie der weitere Behandlungsverlauf sein wird. Wir hoffen auf eine behandlungsfähige Diagnose.

Bis dahin bleibt uns nur hoffen, beten. Jeder der Sir Henry kennt sei hiermit aufgerufen: "Denkt an ihn, sendet ihm Eure positiven, liebevollen Gedanken." Wir sind, trotz unserer Sorgen, optimistisch und glauben fest daran, dass unser Herzens-Esel bald wieder genesen wird.

Sir Henry mit seinem besten Freund Lysier

Sir Henry mit seinem besten Freund, unserem Islandpferd Lysier, der ihm sicherlich auch gute Besserung wünscht.

 Sir Henry fröhlich vor dem Sulky

So voller Tatendrang wollen wir unseren Sir Henry bald auch wieder bei uns auf der Eselwiese in Paaren erleben.

Sobald wir Neues von Sir Henry erfahren, werden wir Sie, liebe Eselfreunde hier darüber informieren.