Grundlagen der Esel- und Mulihaltung in Paaren, Brandenburg

Eselkunde in Theorie und Praxis. Wir hatten ein tolles Wochenende.

 

Am 17. und 18. März 2018 hat es wieder einige eselbegeisterte Menschen zu uns nach Paaren gezogen. Unser Kurs war ausgebucht und wir hatten viel Spaß.

Hufpflege beim Kurs

Die Teilnehmer waren sehr interessiert an allen Themenbereichen. Hier wird die Hufpflege, unter den "kritischen" Blicken der anderen Kursteilnehmer, ausgeführt.

 

Artgerechte Fütterung für Esel- Stroh aus dem Heunetz

Stroh für die Esel, verabreicht aus einem Heunetz. So haben die Langohren länger etwas davon und es wird nicht so viel verteilt und zertreten. Hier auf dem Bild unsere Praktikantin Hannah, die uns während der letzten drei Monate unterstützt hat. Sie hat in dieser Zeit viel über Esel und deren Bedürfnisse gelernt. Der Eselworkshop bildete für sie den Abschluss ihrer Praktikantenzeit.

 

Ergänzungsfutter für die Esel aus dem Futtereimer.

Zur artgerechten Fütterung eines Esels gehört bei Bedarf eine Ergänzung des Speiseplans. Diese Futterergänzungen müssen immer den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Tiere angepasst sein. Die artgerechte Eselfütterung ist ein sehr wichtiges und umfangreiches Thema, das wir während des Kurses Grundlagen der Esel- und Mulihaltung ausführlich behandeln.

 

Praktische Arbeiten während des Grundlagenkurses beim Eselfreunde im Havelland e.V.

Zum praktischen Teil unseres Eselworkshops gehört auch das gemeinsame Erledigen der Stall- und Weidehygiene. Und wie heißt es doch so schön: "Viele fleiß`ge Hände machen der Arbeit schnell ein Ende."

 

Jetzt ist unsere Eselkoppel wieder sauber.

Wer selber Esel auf einem großen Areal halten möchte, der muss sich zuerst informieren, was alles auf ihn zukommt. Die Eselkunde ist ein großes Wissensgebiet. Theorie und Praxis sind umfangreich. Wenn Sie interessiert sind: Unser nächster Kurs "Grundlagen der Esel- und Mulihaltung" findet am 14. und 15. Juli 2018 statt.

 

 Abschluss des Eselworkshops ist immer eine kleine Eselwanderung.

 Zum Abschluss eines jeden Grundlagenkurses findet immer eine kleine Eselwanderung mit allen Beteiligten statt. Im Vordergrund Praktikantin Hannah aus der Schweiz mit Eselin Finchen. Die Kursteilnehmer genießen es immer, das Gelernte gleich anwenden zu können. Dabei lernen Sie noch ein Stück Havelland kennen.