August


August kam im Juni 2014 als Dreijähriger mit seiner Eselfamilie zu uns. August befindet sich noch mitten in seiner Ausbildung und wir sind gespannt, was für Talente in diesem schönen Esel schlummern.

Donkey

Wenn ein Esel erst so kurz bei uns ist, brauchen wir erst einmal Zeit, um ihn näher kennen zu lernen. Donkey gibt uns aber schon das erste Rätsel auf: Laut Equidenpass ist er ein Baudet du Poitou und wurde am 22. Mai 2000 geboren, laut Händler ist sein Geburtsjahr 2010... Ein Transponder konnte nicht gefunden werden... Unser Tierarzt wird versuchen, anhand der Zähne sein ungefähres Alter abzuschätzen, was bei einem Esel nicht ganz einfach ist. Da der Pass in den Niederlanden ausgestellt wurde, er definitif kein Poitou-Esel ist und sein Alter ungewiss nehmen wir an, dass er ursprünglich geschlachtet werden sollte - für uns eine furchtbare Vorstellung. 

Herbie


Wir wissen nicht viel über Herberts Vergangenheit aber wir lernen ihn täglich besser kennen. Herbert hört auf die Kurzform seines Namens "Herbie" und wird auch so von uns gerufen.

Ikarus


Durch die Tierschutzorganisation ''Pro Animale'' kam Ikarus eigentlich nur zur Kastration u. der anschließenden Ausheilung zu uns. Er war klein, frech und respektlos gegenüber den Zwei - u. Vierbeinern. Durch unsere Zuwendung und konsequente Erziehung ist Ikarus jetzt ein sehr freundlicher, aufgeschlossener Esel mit vielen Talenten.

Locke

Über das graue Zwergeselchen Locke wissen nur, dass Donkey momentan sein bester Kumpel ist und er mit seinen knapp sechs Jahren noch ein echter Jungspund ist - alles weitere wird sich zeigen.
Beschreibung folgt.

Sandor


Sandor lebt seit Juni 2007 bei uns. Obwohl Sandor inzwischen bei vielen Film- & Fernsehproduktionen mitgewirkt hat, nennen ihn die Kindern noch immer "Rapunzelesel". Sandor ist ausgesprochen liebenswert und charakterstark. Er hat viele Talente, die er stets aufs Neue unter Beweis stellt.

Sir Henry


Mit unsem "Sir Henry" hat alles angefangen. im Jahr 1995 kam er als Eselhengst zu uns. Bis dahin lebte er alleine auf einem Hof und das dauernde Rufen nach - nicht vorhandenen - Artgenossen störte Seine Besitzer und die Nachbarn. Warum sie ihn hatten weiß ich nicht, denn sie wussten nichts mit dem Eselchen anzufangen. Ich sagte damals:" wenn ihr ihn nicht wollt, ich nehme ihn gerne!" So hatte ich am nächsten Tag meinen ersten Esel und keinerlei Erfahrungen...

Vitel


Der schöne Vitel hat so stark um seinen verstorbenen Freund getrauert, dass er nur noch apathisch war. Seine Zweibeiner vom Reitprojekt-Pferdestärken wollten ihm helfen und baten uns, dass er in unsere Herde aufgenommen wird. Er ist seit Februar 2017 bei uns. Über seine Fähigkeiten wissen wir noch nicht viel. Der schöne Wallach sieht aus wie ein katalanischer Großesel. Mit seinen neun Jahren hat er hoffentlich noch viele Jahre vor sich. Einige unserer Eseldamen haben sich spontan in ihn verliebt.

Zottel


Zottel kam im Februar 2007 als Hengst zu uns. Er kam als Geschenk zur Silberhochzeit zu seinen Vorbesitzern. Sie erkannten schnell, dass so ein Tier nicht allein gehalten werden sollte und besorgten ihm eine Eselstute. Als sie aber kurz darauf verstarb, legte Zottel Hengstmanieren an den Tag und wurde für die Halter schnell zum Problem.

Ricky und Bonny


Die beiden kamen im Dezember '07 zu uns und haben eine ganz verrückte Geschichte im Gepäck. Tierschützer kauften sie frei und brachten sie in einem Tierheim unter. Als das Tierheim in Konkurs ging und neue Betreiber kamen, hieß es, Esel werden hier nicht mehr betreut. Also suchten die Tierschützer ein neues Zuhause

Emma


Die Mutter von Lisa und August. Beschreibung folgt

Finchen


Finchen kam im Mai '09 zu uns. Ein Eselfreund musste seine Herde verkleinern, da er zu wenig Zeit für seine Tiere hatte. Diese Einsicht brachte ihn dazu, ein neues Zuhause für drei seiner Tiere zu suchen. Eins davon war Finchen.

Frida


Frida ist eine sehr zahrte kleine Eselstute, die leider von ihrem eigen Vater im alter von ca. 1 Jahr gedeckt wurde. Die Besitzer die Frida kauften, hatten keine Ahnung, dass die kleine Frida schon ein Fohlen im Bauch hatte. Frida wurde immer dicker und dicker. Im Bestreben alles richtig zu machen und dem Esel ja nicht zu viel zu fressen zu geben, wurde Frida, da sie ja anscheinend ein guter Futterverwerter war, auf Diät gestzt.

Ines


Sieger der Herzen. Ines kam im Februar '04 zu uns. Nachdem wir Korky wegen einer Krankheit einschläfern mussten, war Tschutschu ohne Eselfreundin. Ines freute sich ein wenig verhalten auf Tschutschu. Heute jedoch geht Ines nirgends ohne Tschutschu hin. Wegen der für sie typischen Farbzeichen wird Ines auch als "Schmuggleresel" bezeichnet.

Piatra


Die Mutter von Zora und Ronja. Ein rumänisches Zwergeselchen mit einer bewegten Geschichte.

Seit 2011 bei uns zu hause.

Ricky und Bonny


Die beiden kamen im Dezember '07 zu uns und haben eine ganz verrückte Geschichte im Gepäck. Tierschützer kauften sie frei und brachten sie in einem Tierheim unter. Als das Tierheim in Konkurs ging und neue Betreiber kamen, hieß es, Esel werden hier nicht mehr betreut. Also suchten die Tierschützer ein neues Zuhause

Ronja


Ronja lebt seit April 2011 bei uns. Sie kam zusammen mit den Zwergeselstuten Piatra und Zora. Piatra ist die Mutter von Ronja und Zora die ältere Schwester. Eigendlich sollten sie nur bis zum Winter bleiben. 

Zora


Die Schwester von Ronja. Sie ist 2011 mit ihrer Mutter Piatra und der jüngeren Schwester Ronja zu uns gekommen.

Sie ist ein sehr schüchternes Eselmädchen, das lange brauchte um uns zu vertrauen.

Chorky


Ein kleines Löwenherz - Wir würden sie um nichts auf der Welt wieder hergeben.

Lysier


Lysier lebt seit August '05 bei uns. Unser Hufschmied sagte beim Schmieden unserer Tiere so beiläufig: "Ich habe da was, was gut zu euch passen würde." Darauf meine Reaktion: "Ich habe genug, was zu uns passt." Er erzählte mir von einem Islandpony aus einem Schulbetrieb, das eine Hufrollenentzündung

Tiere im Himmel

In unseren Herzen werden sie immer weiter leben.

Tiere die Umgezogen sind oder Vermittelt wurden.