Esel Sandor und Esel Ikarus im Schauring

Sandor und Ikarus berichten von der Grünen Woche in Berlin.

Nach zehn abwechslungsreichen Tagen sind wir Messeesel, Sandor und Ikarus, seit gestern wieder zurück auf märkischem Sand. Als wir zu Hause ankamen stand auch das Empfangskomitee bereit. Doch nun zurück zum Anfang.

Das Esel-Empfangskomitee auf der Eselkoppel in Paaren.

Hier einige unserer Freunde, die sich über unsere Heimkehr nach Paaren freuen.

Am Donnerstag, den 17. Januar machten wir uns, gemeinsam mit unserer Freundin Christine auf den Weg nach Berlin. Wie es sich gehört reisten wir komfortabel in unserem Hänger. Klar, wir wandern gerne, doch den Weg in die Hauptstadt legen wir lieber auf Rädern zurück und knabbern dabei einen kleinen Heu-Snack.

Bevor wir aufbrachen hat Christine uns natürlich erst mal gründlich gepflegt. Wir wollten ja nicht als Landpomeranzen in der Hauptstadt ankommen.

Die Esel werden fein gemacht.

Wir und unsere Freundin Christine.

Nachdem wir ordentlich aussahen ging es dann los.

Esel-Freunde Anhänger

Esel Sandor steigt in den Anhänger

Hier seht ihr unser Reisegefährt. Sandor trägt die schicke blaue Decke nicht, weil sie ihm so gut steht. Er lehnt sich beim Fahren gerne hinten an die Hängerklappe. Dadurch scheuert er sich sein Fell ab - das wollten wir vermeiden, denn wir Esel wollten uns so schön wie möglich präsentieren und dazu gehört auch tadelloses Fell.

Auf dem Messegelände angekommen haben wir uns kurz die Füße vertreten und danach unser Messedomizil getestet. Prima Rundumblick, saubere Einstreu - ideal für die Schönheitspflege nach Eselart. Gut, dass noch kein Publikum da war, die Menschen hätten sonst vermutlich gedacht wir währen Langschläfer und gerade erst aufgestanden.

 Unser Domizil auf dem Messegelände

Hier sind wir in unser großen Box in Halle 26c. Wir haben sie gleich ausgiebig getestet.

Da wir nicht gerne den ganzen Tag nur herumstehen, haben sich unsere Menschen immer wieder gemeinsam mit uns nach draußen in die Kälte gewagt, so dass wir uns regelmäßig bewegen konnten. Weitere Abwechslung boten uns unsere Auftritte im Schauring. Dort präsentierten wir uns mit unseren schönen Packsätteln und Packtaschen. Christine klärte derweil die Zuschauer über uns Esel auf und berichtete unter anderem darüber, wie toll es ist, mit uns Eseln Wandern zu gehen.

Esel Sandor und Esel Ikarus im Schauring.

Esel Sandor und Esel Ikarus im Schauring.

 Hier seht Ihr uns, Ikarus und Sandor, gemeinsam mit unseren Eselfreunden im Schauring.

Unsere Zweibeiner müssen ja immer dafür sorgen, dass es für uns Esel genug Futter gibt, dass die Zäune in Ordnung sind und dass Schmied und Tierarzt immer kommen, wenn es nötig ist. Dazu brauchen unsere Eselfreunde natürlich Geld um dies alles zu bezahlen. Deshalb haben sie auch immer ihren Verkaufswagen mit ganz vielen wunderbaren Esel-Fan-Artikeln dabei und verkaufen, was sie können. Wir haben den Stand ja immer im Auge gehabt und gesehen, dass viele Menschen da waren und sich T-Shirts, Mousepads, Kalender und andere schöne Dinge gekauft haben, um uns Esel zu unterstützen.

 Esel-Freunde Verkaufswagen mit Esel-Fan-Artikeln auf der grünen Woche in Berlin.

 Bei der Arbeit im Verkaufswagen hatten unsere Menschen viel Spaß und gute Laune.

Wir glauben ja, dass wir in diesem Jahr noch ein bisschen berühmter geworden sind. So viele Pressemenschen waren noch nie bei uns Eseln wie auf der diesjährigen Grünen Woche. Wir wurden von der Zeitung interviewt und dann kamen auch verschieden Kamerateams zu uns und haben gefilmt. Christine ist ja, genau wie Sandor, ein Profi im Umgang mit den Menschen von Presse, Film und Fernsehen. Sie hat das wieder toll gemacht - wir sind ja sowiso ungemein telegen und geben immer unser bestes. Wichtig ist aber auch, dass die richtigen Inhalte an das Publikum übermittelt werden und da wir es nicht so mit dem reden haben, müssen wir uns immer auf unsere Menschen verlassen.

Hier seht Ihr das Titelbild zum Zeitungsartikel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung - MAZ. Der Artikel ist von Laura Sander, genauso wie das schöne Foto von uns auf der Messe. Hier könnt Ihr den Artikel lesen

Die Esel Ikarus und Sandor sind alte Hasen im Messegeschäft. Quelle: Laura Sander

Die Esel Ikarus und Sandor sind alte Hasen im Messegeschäft. Quelle: Laura Sander

Das Grüne Woche-Maskottchen Hakan hat bei uns seinen Eselführerschein gemacht. Den Filmbeitrag dazu könnt Ihr auf unsere Facebook-Seite sehen.

Dreharbeiten in der Eselbox auf der Grünen Woche 2019 in Berlin

Hier seht Ihr uns bei den Dreharbeiten mit Hakan.

Den Fernsehbeitrag im RBB findet Ihr in der RBB-Mediathek. Der Bericht über uns Esel kommt gleich am Anfang. So viel Presserummel ist aufregend für uns Esel, doch wir finden es wichtig, dass immer mehr Menschen über unsere Bedürfnisse aufgeklärt werden und tragen gerne unseren Teil dazu bei.

Am Sonntag den 27. Januar war dann alles schon wieder vorüber. Die Tage vergingen wie im Fluge, so ist das immer, wenn man viel Abwechslung hat. Wir Esel freuen uns sehr, dass wir nun wieder zu Hause in Paaren sind. Auch unsere Zweibeiner sind sehr zufrieden mit den vergangenen Tagen und freuen sich schon auf die nächsten Aufgaben. Wie doll die Freude über den Abschied von der Grünen Woche ist könnt Ihr hier unten sehen - Klickt auf das Bild um das Video auf Facobook zu sehen.

Jeannette und Ute freuen sich

Jeannette und Ute freuen sich über eine erfolgreiche Grüne Woche und auf den Heimweg.

Wie immer sagen wir Dankeschön an all Eselfreunde. Danke dafür, dass Ihr hier gewesen seid, dass Ihr Euch um uns gekümmert habt und Dankeschön dafür, dass Ihr alles dafür tut, dass sich die Lebenssituation für alle Esel immer mehr verbessert. Ein besonders dickes Dankeschön auch an die Helfer, die in Paaren auf der Eselkoppel geblieben sind und dort alles am Laufen gehalten haben.

Danke, Danke, Danke.

Wir Esel haben viel erlebt. Wir haben nette, interessierte Menschen kennengelernt. Doch wie in jedem Jahr können wir sagen, dass es zu Hause einfach am schönsten ist. Wenn Ihr sehen möchtet, wie toll es bei uns Eseln im Havelland ist, dann kommt uns besuchen, vergesst aber nicht, vorher anzurufen.

Es grüßen Euch herzlich Eure Heimkehrer

Sandor und Ikarus