Eselfreunde im Havelland e.V., Brandenburg

dankeschön, dass Ihr uns nicht vergessen habt.

Das Wort "Krise" hat gute Aussichten, am Jahresende zum "Wort des Jahres" gekürt zu werden, vielleicht auch ein Begriff wie "social distancing". Wie auch immer, diese Worte beschreiben, für jeden verständlich, die aktuelle Situation, in der auch wir uns im Moment befinden.

Eselwanderungen und Eselführerscheine mussten abgesagt werden. Besucher, bis auf Eselpaten und die für die Eselpflege relevanten Menschen, dürfen wir nicht empfangen - selbst wenn wir die sogenannten Abstandsregeln einhalten. Es ist für uns eine schwere Zeit. Einerseits fehlen uns, ganz simpel gesagt, die finanziellen Mittel, die wir sonst durch die Wanderungen für die Esel erhalten. Andererseits fehlt uns der Kontakt mit gleichgesinnten, eselbegeisterten Menschen.

Dieser Beitrag soll jedoch nicht zur Klageschrift werden - ganz im Gegenteil.

Eselfreunde im Havelland e. V., Brandenburg

Wir wissen sehr genau, dass viele Menschen durch die auferlegten Verfügungen leiden. Besonders der monetäre Aspekt des Nicht-Arbeitens, Kurz-Arbeitens, schlicht des Mangels, den wir alle verspüren belastet viele. Trotzdem wurden wir, insbesondere unsere geliebten Esel, nicht vergessen. Einige, die keine Eselwanderungen buchen konnten, da wir nicht wissen, wann wir wieder loslegen können, haben sich kurzerhand für einen Gutschein entschieden - dieser hat drei Jahre Gültigkeit und bis dahin dürfen wir hoffentlich wieder mit den Eseln auf Wanderschaft gehen.

Es wurden aber auch Spenden getätigt und Patenschaften übernommen. Kleinere und größere Beträge haben den Weg auf unser Spendenkonto genommen. Wir sind begeistert, wie viele Menschen nicht nur von Solidarität reden, sondern diese auch praktizieren. Begeistert darüber, dass nicht nur über die eigene Not lamentiert wird, sondern realisiert wurde, dass an anderer Stelle Hilflosigkeit aufkommt und aktiv etwas getan wird.

Im Namen unserer Esel danken wir Euch allen, die Ihr an unsere Tiere gedacht habt, von ganzem Herzen.

Wir hoffen, Euch bald wieder bei uns auf der Eselkoppel begrüßen zu können und mit Euch gemeinsam durch die schöne Havelländer Landschaft zu wandern.

Bis dahin bleibt gesund und voller Hoffnung auf ein gutes Ende dieses seltsamen Szenarios.

Fühlt Euch von uns ganz herzlich umarmt.

Danke, danke, danke

Eure Eselfreunde

Eselfreunde im Havelland e. V., Brandenburg